Blinden-Stadtmodell Bremen

Blinden-Stadtmodell Bremen

Seit Gründung der Lions-Bewegung steht die Sorge um blinde und sehbehinderte Menschen im Mittelpunkt der Aktivitäten der Lions-Clubs weltweit.

Viele erin¬nern sich sicher auch an die großen Brillensammel-Aktionen in Bremen und umzu. Deshalb nahmen die Bremer Lions-Clubs das Bundestreffen der deutschen Lions im nächsten Jahr in Bremen zum Anlass, sich mit dem Geschenk eines Blinden-Stadtmodells an die Stadt für die hanseatische Gastfreundschaft zu bedanken.

Der ehemalige Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Landesbehindertenbeauftragter Dr. Joachim Steinbrück haben die Schirmherrschaft für diese Aktion der Lions übernommen, denn der Standort wird vor der Bürgerchaft neben dem „Bremer Loch“ sein. Die Finanzierung durch die Lions steht, der Standort ist entschieden.

Inzwischen ist auch das Modell aus Bronze von dem Künstler Felix Brörken aus Welvern in Nordrhein-Westfalen fertiggestellt. Und so fand die Präsentation des Blinden-Stadtmodells am Mittwoch, den 05. Juni 2019 an der Ostseite der Bremischen Bürgerschaft mit anschließendem Empfang und Redebeiträgen im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft statt.

Das Modell zeigt die Bremer Innenstadt innerhalb des Stadtgrabens. Die Straßennamen sind sowohl in gedruckter Form als auch in Punktschrift geprägt. Der Standort ist so gewählt, dass es jederzeit für jeden zugänglich ist.

Zusammengestellt von Imke Tiaden-Koschwitz
unter VErwendung von Texten der Einladung
vom Weser-Kurier und Frau Rena Arnold-Scherer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok